Rohrverlaufsortung

Bei einer Rohrverlaufsortung wird eine spezielle Sonde mit GPS-Sender in einen Zugangspunkt im Abwassersystem eingeführt und durch die Rohre geschoben. Ein Aufzeichnungsgerät vermerkt die von der Sonde gefunkten GPS-Daten und legt so den Verlauf der Rohre dreidimensional fest.

Warum wird eine Rohrverlaufsortung durchgeführt?

Es gibt viele gute Gründe für eine Rohrverlaufsortung. In den meisten Fällen wird sie vor Tiefbauarbeiten durchgeführt, wenn die originalen Baupläne des Grundstückes nicht mehr zu finden sind. Dies kann der Fall sein, wenn alte Häuser abgerissen wurden und erst einige Zeit später Neubauten in Planung sind oder wenn Eigentümer ein altes Haus erben, zu dem sie keine Baupläne haben. Da bei Tiefbauarbeiten, zum Beispiel bei der Aushebung eines Fundaments auf dem Nachbargrundstück oder beim Anlegen eines Swimming Pools im Garten stets die Gefahr besteht, auf vorhandene Abwasserleitungen zu treffen und diese zu beschäftigen, wird zunächst eine Rohrverlaufsortung durchgeführt. So wissen die Planer der Tiefbauarbeiten, wo vorhandene Leitungen und Rohren verlaufen.

Rohrverlaufsortung in Gelsenkirchen vom Fachmann

Benötigen Sie eine Rohrverlaufsortung zur Planung von Tiefbauarbeiten in Gelsenkirchen, verständigen Sie einen Fachmann. Wir kommen mit der notwendigen Ausrüstung zu Ihnen. Der Zugang zu den Abwasserleitungen befindet sich meist im Keller an der Hauptleitung. Hier wird die Sonde für die Rohrverlaufsortung eingeführt und an einem sehr langen Kabel durch die Rohre geschoben. Auf Wunsch kann die Rohrverlaufsortung mit einer Überprüfung der Leitungen durch eine Kanalkamera kombiniert werden. So können vor allem ältere Abwasserleitungen gleich auch auf Schäden überprüft werden.